Überwachungskamera geklaut!

Wie lokalo24 berichtet, haben Einbrecher in Eschwege eine Wildkamera, die zur Überwachung einer Firma diente, gestohlen. Doch Pech gehabt, die Überwachungskamera hatte die Täter bereits fotografiert und das Bild per E-Mail versendet.

MMS Wildkamera mit E-Mail
MMS Wildkamera mit E-Mail-Versand

Beginnen wir aber von vorne: Einige Wochen vor Installation der Wildkamera kam es zu einem Einbruch. Erstaunlichweise wurde nichts gestohlen, stattdessen wurde so randaliert, dass 3000 Euro Sachschaden entstanden. Da reichte es dem Besitzer, er installierte eine Überwachungskamera.

Und siehe da, kurze Zeit später stiegen die Täter erneut ein. Von der Wildkamera überrascht, hielten sich die Einbrecher für schlau und nahmen die Überwachungskamera direkt mit. Leider nicht schlau genug, da jetzt ein Foto der Einbrecher der Polizei zur Verfügung steht.

Genau aus diesem Grund empfehlen wir Wildkameras, aber auch andere IP-Kameras, die per WLAN, LAN, LTE und UMTS Bilder und auch Videos versenden können. So ist nicht nur ein E-Mail-Versand möglich, sondern auch ein Upload auf FTP Server.

Da können die Diebe dann noch so einfallsreich die Sicherheitskamera stehlen oder beschädigen, einmal aufgezeichnet ist das Material sicher! Zusätzlich empfehlen wir als Experten für Überwachungskameras auch immer, einen Netzwerkrekorder zu nutzen und das Videomaterial nicht intern in der IP-Kamera aufzuzeichnen. Die Trennung von Aufzeichnung und Rekorder in Verbindung mit Sicherung von Material im Internet macht es den Tätern unmöglich, sich gegen die Überwachung zur Wehr zu setzen.

Quelle: https://www.lokalo24.de/lokales/werra-meissner-kreis/markt-spiegel/einbruch-eschweger-firma-ueberwachungskamera-8393325.html