Erfolgreich überwacht: Getarnte Kamera überführt Randalierer in Kirche

Aus unserer Reihe „Erfolgreich überwacht“, in der wir regelmäßig positive Beispiele für den erfolgreichen Einsatz von Überwachungskameras präsentieren:

HD Mini Spion Kamera
So könnte die versteckte Kamera ausgesehen haben.

1,5 Jahre lang konnte ein 16-jähriger regelmäßig in einer katholischen Kirche in der Nähe von Fulda randalieren, ohne dass man ihn überführen konnte. Selbst gefundene Blutspuren führten ins nichts, da man einfach keine Daten zum Abgleich hatte.

In unregelmäßigen Abständen kam es laut Fuldaer Zeitung zu Beschädigungen an der Kirche, vor allem zwei große verglaste Fenster wurden nachts beschädigt. Zwölf solcher Besuche stattet der Täter der Kirche ab und erzielte damit einen Gesamtschaden von fast 4000 Euro.

Erst eine getarnte Überwachungskamera konnte endlich zum Ziel führen. Der Täter wusste nicht, dass er gefilmt wurde und hinterlies so sehr gutes Beweismaterial. Ein offensichtliche Videoüberwachung hätte hier vielleicht nicht die gleichen Ergebnisse erzielt oder den Täter nur abgeschreckt und nicht überführt. Daher wählte die Polizei ein Mittel das in der Regel erst relativ spät eingesetzt wird, wenn andere Mittel erschöpft sind.

Der Erfolg gibt den Ermittlern recht und zeigt wieder mal, das Videoüberwachung ein wichtiger Bestandteil sein kann, um erfolgreich zu ermitteln und die Sicherheit zu erhöhen. Der Täter würde sonst immer wieder und wieder kommen. Und auch getarnte Überwachungskameras sind längst nicht nur mehr in den Bereich der Spionage einzuordnen, sondern wirklich ein sinnvolles Hilfsmittel zur Bekämpfung von Straftaten.

Quelle: https://www.fuldaerzeitung.de/regional/fulda/stadtregion/petersberg/bluttest-uberwachungskamera-polizei-schnappt-16-jahrigen-kirchen-vandalen-BI6578344