Drohnenabwehr / Drone Detection / Drohnen Detektor

Quadcopter und Drohnen werden immer beliebter und immer leistungsstärker. Gleichzeitig sinken die Preise aufgrund der fortschreitenden Technik.

Oftmals einfach als harmloses Hobby gedacht, ergeben sich für Kriminelle allerdings reichlich Möglichkeiten zur Verwendung von Drohnen. Bereits registriert sind z.B. Fälle, in denen Drogen per Drohne ins Gefängnis geschmuggelt wurden. Auch Fälle der Spionage sind bekannt, wofür vor allem Drohnen mit integrierten Kameras verwendet werden. Hierfür eignen sich die immer kleinen werden Drohnen mit Full-HD-Kameras, die unbemerkt und leise in gefährdete Bereiche eindringen können. Selbst eine Schusswaffe wurde schon an eine Drohne montiert, deren Abschuss ferngesteuert ausgelöst werden konnte. Auch auf das Gelände des Weißen Hauses wurden schon Drohnen gelenkt, die Gefahr ist also durchaus real. Quadcopter und andere Drohnen können mit etwas Übung von fast jedem ferngesteuert werden, zudem gibt es automatisch fliegende Modelle mit Autopilot.

Drohnen können ihre Geheimnisse stehlen, ihre Bewegungen beobachten, herausfinden mit wem Sie Kontakt haben: Spione lieben diese neue Möglichkeit zur geheimen Überwachung mit fliegenden Foto- und Videokameras. Die Technik ist derweil noch so neu, das die Gesetzgeber noch keine Ansätze zur Eindämmung der Problematik geben. Die Privatsphäre von Personen, die Sicherheit von Unternehmen und sogar Staaten ist bedroht.

Wie arbeitet die Drohnenabwehr?

Um sich gegen die Gefährdung, die von unbemannten Flugobjekten ausgeht, zu schützen, bieten immer mehr Hersteller Detektoren für Drohnen an. Die Drone-Dection arbeitet mit verschiedenen Erfassungstechniken. Akustische und visuelle Sensoren ermöglichen ein zuverlässiges Luftüberwachungssystem. Dabei wird u.a. per Frequenzanalyse anhand der Rotorgeräusche ermittelt, dass eine Drohne in der Nähe ist. Per Videobildanalyse wird das Umfeld auf drohnenförmige Gegenstände untersucht. Des Weiteren können Drohnendetektoren das Umfeld auf sich bewegende Funksender überprüfen. Moderne Systeme verwenden immer neue Algorithmen, um die Sicherheit zu erhöhen und dabei Fehlalarme zu vermeiden. Die verschiedenen Ansätze entstehen vor allem daraus, dass es so unterschiedliche Drohnen gibt. Sehr kleine Drohnen aus Plastik sind z.B. unsichtbar für den Radar. Drohnen die ohne Funksignal fliegen, müssen auf andere Art aufgespürt werden, wie z.B. per akustischer Detektion.

Möglichkeiten zur Detektion von Drohnen sind:

  • Audiosignal (Flug-Geräusch der Drohne) analyisieren
  • Funkfrequenzanalyse
  • GPS Detektion
  • Videobild-Analyse (Bewegungsmuster, Form)
  • Detektion anhand von Wärme
  • Radar

Vorbeifliegende Drohnen können in Video und Foto erfasst werden, das Material wird direkt ans Sicherheitspersonal weitergeleitet. Sie werden nicht nur vor Drohnen gewarnt, es werden auch Beweise gesammelt für das Eindringen einer Drohne in den zu überwachenden Bereich.

Die Bedienung eines solchen Detektors ist einfach. Sie erhalten eine Sprach- oder Textnachricht bei Detektion einer Drohne. Eingesetzt werden kann ein solches Drone-Detection-System im Grunde überall.

Wo erhalte ich eine Drone-Detection-System?

Wenn Sie ein System zur Drohnenerfassung erwerben wollen, kontaktieren Sie uns.

WLAN-Sniffer

Vielseitig: WLAN- und Bluetooth-Scanner

Wenn es in Ihrer Gegend gerade funkt und Sie wissen wollen, welche Handys und WLANs in der näheren Umgebung sind, kommen Sie um einen Handyscanner nicht herum. Mit leistungsstarken Geräten ist aber weit mehr möglich als nur der Schutz vor Dieben und Einbrechern. Längst setzen Verkehrsbetriebe und Marktforscher auf solche Scanner, um das Personenaufkommen in der Gegend dokumentieren zu können.

WLAN-Sniffer
Drahtlose Kontrolle: Mit einem solchen Detektor für Smarthphones können wertvolle Daten zur Analyse gewonnen werden, die in vielen Bereichen profitabel sind.

Ein solcher Smartphone-Detektor erlaubt es dem Benutzer, jedes Smartphone in der Gegend aufzuspüren, das WLAN oder Bluetooth aktiviert hat. Auch weitere WLAN-Geräte wie zum Beispiel illegal installierte Überwachungskameras werden von Ihnen sofort erkannt. Dabei bietet der ALONMA WLAN-Scanner den Vorteil, dass er Freisprecheinrichtungen und ähnliche Peripheriegeräte automatisch ausblendet. Der Detektor erkennt, um welche Art von Gerät es sich handelt und kann auch Smartphones auseinanderhalten.

Zweifelsfreie Zuordnung von Personen

Durch das Erkennen der MAC-Adresse kann zweifelsfrei zugewiesen werden, um welchen Benutzer es sich handelt. Sollte sich also jemand in der Nähe Ihres Unternehmens häufiger herumtreiben, der im Verdacht steht, einen Einbruch begangen zu haben, können Sie ihn anhand der MAC-Adresse festnageln. Die Daten werden protokolliert und entweder auf SD-Karte oder über WLAN, UMTS und Internet übertragen werden.

Personenbewegungen erkennen und aufzeichnen
Schritt halten: Die Bewegungen aller Geräte, die WLAN oder Bluetooth aktiviert haben, werden registriert und aufgezeichnet.

Moderne Marktforschung mit dem Handyscanner

Anhand der Aufzeichnungen können wichtige Aussagen über die Kommunikations- und Personenstruktur in der Umgebung getroffen werden. Besonders wichtig kann dies für Verkehrsbetriebe, Sicherheitsdienste, Marketing-Experten und Wissenschaftler sein. Setzt man einen solchen Scanner zum Beispiel in einem Einkaufszentrum ein, erhält man Aufzeichnung darüber, welche POIs besonders oft angesteuert werden, welche Personen wiederkehren, wo sie häufig stehen bleiben und durch welchen Eingang sie gekommen sind. Für die Marktforschung und die Sicherheitsdienste bieten sich hier wertvolle Informationen und Möglichkeiten, die profitabel sein können.

Bewegungsanalyse von Personen im öffentlichen Raum

Die Aufenthaltsdauer von Personen, die Durchschnittsgeschwindigkeit von Fahrzeugen, die Zählung der Personen in der Umgebung – dem Monitoring sind kaum Grenzen gesetzt. So kann mit dem Scanner auch zwischen wiederkehrenden und neu hinzugekommenen Personen unterschieden werden. Die Daten werden mit einem Zeitstempel versehen, der zweifelsfreie Zuordnungen in der Analyse ermöglicht. Damit werden auch ungewöhnliche Aktivitäten nach dem Feierabend oder untypische Bewegungen innerhalb eines Bereiches schnell sichtbar.

Ferngesteuerte Überwachung von Handynetzen
Die Überwachung von Ballrungsräumen geschieht mit einem WLAN-Scanner sogar aus der Ferne über 3G.

Panik und Terror schon vorher erkennen

Selbst für Großveranstaltungen lohnt sich ein solches System. So können Sicherheitsbeauftragte zum Beispiel auf Festivals, Konzerten und Sportveranstaltungen schnell erkennen, wo Eskalations- und Panikpotentiale auf dem Gelände entstehen und diese schnell entschärfen. Auch bei Demonstrationen kann ein Mobilfunkdetektor von großem Nutzen sein, um abgespaltene Gruppen zu erkennen, die eventuell eine Gefahr darstellen. Auch können hier Vorgehensweisen von Terroristen erkannt werden, da deren Wege innerhalb einer Menschenmenge genau nachvollzogen werden können. Anhand solcher Daten bieten sich neue Möglichkeiten zur Prävention von Gewalttaten.

ALONMA hat für den Großeinsatz mitgedacht und kann die sieben Leistungsstufen des Handy-Detektors, die eine Reichweite von 10 bis 50 Metern ermöglichen, noch erweitern. Dazu stehen verschiedene Zusatzantennen zur Verfügung, die optional geordert werden können. Die Stromversorgung kann über ein Netzteil oder das Ethernet selbst erfolgen. Weitere Informationen zum WLAN-Sniffer gibt es hier.

Handydetektor mit Wanschild

Mobilfunkdetektor: „Schalten Sie Ihr Handy ab!“

In öffentlichen Einrichtungen, Krankenhäusern, Polizeistationen oder militärischen Behörden ist es wichtig, den Mobilfunk zu verbieten, um sensible Geräte oder wichtige Funksignale der hauseigenen Anlage nicht zu stören. Außerdem ist ein Handy auch immer eine Überwachungsmöglichkeit, die verdeckt von Spionen genutzt werden kann, um Informationen nach draußen zu senden. Für diesen Zweck gibt es leistungsstarke Mobilfunkdetektoren mit Warnfunktion.

Sie können sich den Handyscanner im Online-Shop anschaffen.

Handys verbieten, Wanzen aufspüren

Neben der Überwachung von Handy-freien Zonen bieten Handydetektoren auch den Vorteil, dass damit Funk-Wanzen und -Kameras aufgespürt werden können, um Fälle von Spionage aufzudecken. Mit einem starken Gerät, wie es zum Beispiel bei alarm.de zu bekommen ist, werden UMTS und LTE im Umkreis von 20 Metern aufgespürt. Bei GSM geht die Reichweite abhängig vom Signal sogar bis 25 Meter. Dabei werden alle relevanten Frequenzen abgedeckt von 3G 900 bis 3G 2600. Weitere Frequenzen in 2G, 3G und CDMA sind auf Anfrage ebenfalls möglich.

Handydetektor mit Wanschild
Handy-freie Zone: Mit einem Warnschild machen Sie Personen innerhalb der Zone auf das Verbot aufmerksam.

Regelverstöße sofort aufzeigen

Um Zuwiderhandlungen aufzudecken, können Meldungen per LED, Piepton, Sprachnachricht, Leuchtschild oder Relais eingestellt werden. Es kann auch eine eigene Nachricht wie „Schalten Sie Ihr Handy ab!“ aufgezeichnet und abgespielt werden, um denjenigen, der den Regelverstoß begeht, auf seine Handlung aufmerksam zu machen. Ein Warnschild ist außerdem mit im Paket, um eine solche Nachricht auf subtilere Weise zu kommunizieren.

Mobilfunkdetektor kompakt installieren

Die Stromversorgung erfolgt bei dem leistungsstarken Gerät idealerweise per Netzteil, es kann aber auch der mitgelieferte Akku verwendet werden, der eine Betriebsdauer von etwa 60 Minuten ermöglicht. Zusammen mit dem Akku wiegt der Mobilfunkdetektor 1,3 Kilogramm und kann mit seinen kompakten Abmessungen von 27,5 x 10,5 x 5 Zentimetern (ohne angeschlossene Antenne) leicht untergebracht werden.

Im Sicherheits-Fachhandel finden Sie weitere Funk-Detektoren zum Abhörschutz.

Ein Detektor für Funk-Kameras und Videowanzen.

Abhörschutz auf allen Ebenen

In Unternehmen und Privathaushalten ist Überwachung nicht erst seit der NSA-Affäre ein heißes Thema. Häufig kommt es vor, dass Firmen durch W-LAN-Kameras oder Wanzen ausgespäht werden. Die Eindringlinge wollen dadurch an wichtige Informationen kommen, die den Geschäftsbetrieb oder gar das Privatleben der überwachten Personen betreffen. Ein Abhörschutz mittels Aufspürgeräten ist hier ebenso sinnvoll, wie beim Schutz vor Einbrechern.

weiterlesen