Ein Detektor für Funk-Kameras und Videowanzen.

Abhörschutz auf allen Ebenen

In Unternehmen und Privathaushalten ist Überwachung nicht erst seit der NSA-Affäre ein heißes Thema. Häufig kommt es vor, dass Firmen durch W-LAN-Kameras oder Wanzen ausgespäht werden. Die Eindringlinge wollen dadurch an wichtige Informationen kommen, die den Geschäftsbetrieb oder gar das Privatleben der überwachten Personen betreffen. Ein Abhörschutz mittels Aufspürgeräten ist hier ebenso sinnvoll, wie beim Schutz vor Einbrechern.

Aufsprügerät für den Abhörschutz
Lauschangriff: Ein GSM-Aufspürgerät, um Handys und W-LAN-Geräte zu lokalisieren.

Gebäudesicherheit gewährleisten

Mithilfe von Aufspürgeräten aus dem Abhörschutz haben Sicherheitsdienste enorme Vorteile, um Gefahren frühzeitig zu erkennen. Handys und Smartphones in der Umgebung können schnell erkannt werden. Kommen zum Beispiel zu viele Smartphones auf einem Grundstück zusammen, ist der Sicherheitsdienst sofort in Alarmbereitschaft. Auch W-LAN-fähige Geräte oder W-LAN-Hotspots können im Rahmen des Abhörschutzes erkannt werden. So können verdächtige Netzwerke in der Umgebung umgehend lokalisiert und entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden. Auch Bomben mit Fernzünder oder Handy-Zünder können auf diese Art rechtzeitig gefunden werden.

Abhörschutz gegen Störsender

Mit Störsendern lassen sich im näheren Umfeld des Senders ganze Kommunikationssysteme lahmlegen, die funkbasiert sind. Dazu gehören Mobiltelefone, Wireless-Kameras und -Mikrofone und Funkgeräte. Man kann sich leicht ausmalen wie schnell ein Kommunikationsnetz in der Gebäudeüberwachung zusammen brechen kann, wenn jemand mit einem starken Störsender sich dem Haus nähert. Mithilfe von GSM-Aufspürgeräten zum Abhörschutz können solche Störsender in der Umgebung aktiviert werden. Seinerseits kann auch das Aufspürgerät ein Störsignal aussenden, um die Kommunkation unter herannahenden Einbrechern lahm zu legen.

Ein Detektor für Funk-Kameras und Videowanzen.
Zugeschaut: Mit einem Funk-Kamera-Detektor werden Videowanzen aufgespürt und das Material kann direkt eingesehen werden.

Wanzen und Kameras finden

Sowohl in Privahaushalten als auch in Unternehmen kann Fremdüberwachung ein Thema sein. Mit Aufspürgeräten für Kameras und Wanzen wird der Abhörschutz gewährleistet. Ist eine W-LAN-Kamera oder eine -Wanze lokalisiert, können die Daten vom Aufspürgerät übernommen und eingesehen werden. So ist es mit Geräten, die über DVR verfügen, zum Beispiel möglich, das gesendete Videomaterial von Wireless-Kameras direkt auf dem Bildschirm des Gerät es einzusehen, und damit den Standort der Kamera schon im Vorhinein exakt zu bestimmen.

Fest installierte Geräte stören

Haben Sie keinen Zugriff auf die gefundene Wanze oder Überwachungskamera, können Sie sich Störsendern bedienen. Diese können im Hochfrequenzbereich ein Rauschen erzeugen, das ein Abhören unmöglich macht. Auch können mit sogenannten GSM-Jammern Videokameras gestört werden, damit Sie unsichtbar für den Überwacher werden. Der Abhörschutz kann auf diese Weise gewährleistet werden, ohne dass ein manueller Eingriff in das Überwachungssystem nötig ist.